Wohngeld für Rentner und – “Wir schaffen das”

Von | 18. Oktober 2017

Geringverdiener, darunter auch zahlreiche Rentner, haben Anspruch auf Wohngeld. Von 419.000 Beziehern im Jahr 2015 stieg die Zahl der entsprechenden Haushalte 2016 auf gut 595.000. Ein Anstieg von 42%. Besonders davon betroffen waren Rentnerhaushalte, nämlich 290.000 bei einem durchschnittlichen Einkommen von (lediglich!) 730 Euro im Monat. Die meisten davon sind Single-Haushalte, zwei Drittel davon Frauen. Überprüft wird die Situation nicht jährlich, sondern höchst unregelmäßig. Die letzte Anpassung fand 2016 statt, davor 2009, die nächste ist erst für 2020 geplant – ungeachtet der beinahe astronomischen Mietkostensteigerungen seit einigen Jahren. Wohl dem, der in den eigenen Räumen wohnt. Ist aber nicht Jedem im Laufe seines Arbeitsleben möglich gewesen. Doch: “Wir schaffen das”… Gemeint war aber nicht die Umverteilung zugunsten der Rentner/innen oder der unteren Einkommen in Deutschland!

(Quelle: u. a. SZ vom 16. Oktober 2017).    War die Wahl am 24. September 2017 eine Quittung?

 

 

 

 

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


9 − = 6