Strafzins für Sparer!

Von | 6. November 2014

Dank der Zinspolitik der EZB sind wir inzwischen soweit, dass die ersten Banken die Sparer nicht mehr nur überhaupt keinen Zins mehr zahlen, sondern für Vermögen ab 500.000 Euro sogar einen Strafzins verlangen! Lesen Sie hierzu aus der FAZ vom 4. November 2014 “Harte Zeiten für ängstliche Sparer” – überlegen Sie dann aber genau, ob Sie sich auf die dort empfohlenen Anlagen in Aktien und Fonds einlassen wollen. Denken Sie dabei an die Schwankungen im Juli/August diesen Jahres…

Und noch eine Empfehlung: Falls Sie immer noch ein Fan des Euro und der EU sind, sollten Sie vielleicht für 10 Euro das Buch von Hans-Werner Sinn (Präsident Ifo-Institut und Professor an der LMU) und kaufen “Gefangen im Euro“. Liest sich wie ein Krimi – nur ist alles traurige Realität und mit Fakten hinterlegt! Lesen Sie dazu auch die Rezensionen… 

Frage: Wenn selbst die Banken schon kein Bargeld mehr wollen, sollte man sich ernsthaft fragen, was dieser Euro überhaupt noch für einen Wert hat. Ausser dem des gedruckten Papiers – von dem die EZB täglich mehr druckt. Irgendwie hatten wir das schon zwei Mal in der Geschichte Deutschlands im letzten Jahrhundert…

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


− 1 = 5