Alterssicherungsbericht 2012: Zusatzeinkommen für Rentner muss sein!

Von | 21. Oktober 2012

“Der (neueste) Alterssicherungsbericht der Bundesregierung beschreibt eine Generation, der es so gut geht wie noch nie. Doch die Autoren warnen: Ohne private Vorsorge werden in Zukunft mehr Senioren in Armut leben”, kann man in der SZ vom 17. Oktober 2012 lesen. Dort wird dargestellt, aus welchen Einkommensarten sich die Beträge zusammensetzen, die Personen in Deutschland im Alter 65+ monatlich zur Verfügung stehen. Achtung: Es handelt sich um statistische Durchschnittswerte aus dem Jahr 2011, bei der immerhin 28.000 Personen befragt und auf die Gesamtbevölkerung hochgerechnet wurden. Hier klicken Sie auf die ganze, sehr interessante  Zusammenfassung aus der SZ.

Wer allerdings von der gesetzlichen Rente alleine leben muss, hat ganz schön zu kämpfen! Wenn das Rentenniveau dann auch noch von derzeit 51% auf 43 % abgesenkt wird, wie von Rot-Grün unter Schröder/Fischer beschlossen, dann wird´s erst recht zappenduster für viele unserer Mitbürger/innen! Im stern vom 19. 10. 2012 kann man lesen, dass 2011 schon 844.000 Rentner/innen auf zusätzliche Hilfe vom Sozialamt angewiesen waren. Tendenz steigend!

Übrigens: Die SPD – sog. “Sozialdemokratische Partei Deutschland” – ist seitdem auch bekannt als “Sozialabbau Partei Deutschland”. Und die Grünen: “Anhängsel-der-SPD-um jeden-Preis”, so wie die FDP “Anhängsel-der-CDU-um-jeden-Preis”.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


2 − = 1